Kreuzberger ermöglicht Grundeinkommen per Los

Ein Kreuzberger Gründer will mit einem Praxis-Test die Debatte über ein bedingungsloses Grundeinkommen anregen. Innerhalb von drei Wochen hat er 12.000 Euro gesammelt, um einer Person ein Jahr lang ein Einkommen ohne Gegenleistung zu ermöglichen.

Das Crowdfunding ist Teil der Plattform www.mein-grundeinkommen.de. Mit der Website und einem gleichnamigen Verein will der Kreuzberger Michael Bohmeyer für die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens werben. “Hast du dich schon mal gefragt, was du aus deinem Leben machen würdest, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre?”, fragt der Blogger und Gründer einer Friedrichshainer E-Commerce-Agentur in einem Youtube-Video.

Interessierte können auf der Website des Vereins schreiben, wie sie ihr Leben mit 1.000 Euro monatlichem Grundeinkommen gestalten würden und an der Verlosung dafür teilnehmen. “Ich würde Marx lesen, Flüchtlinge supporten, in der Kita eine Pflanzgruppe starten, jeden Tag Yoga machen und alle meine FreundInnen viel öfter umarmen und sie liebevollst bekochen”, schreibt ein Nutzer namens “Ing”.

Nach der ersten erfolgreichen Finanzierung will Bohmeyer nun weiteren Menschen auf diesem Weg ein Grundeinkommen ermöglichen.

24.07.2014